Jusos Nordost vor Ort beim OSZ Bürowirtschaft

Veröffentlicht am 08.09.2009 in Jusos

Von wegen, die Jugend interessiert sich nicht für Politik. Beim OSZ Bürowirtschaft in Prenzlauer Berg wurden zum wiederholten Mal die Parteijugendverbände angeschrieben, um über sich und die Politik ihrer Mutterpartei zu informieren.

Die SchülerInnen, zwar gezwungen, Referate in ihren Klassen zu halten, kamen trotzdem zahlreich. In Einzelgesprächen stellte sich sehr wohl heraus, dass von politischem Desinteresse keineswegs die Rede sein kann. Löhne und eine gute und gebührenfreie Bildung, waren mit die wichtigsten Themen. Es wurde zudem positiv von den SchülerInnen aufgenommen, dass wir einerseits engagiert die Positionen der SPD vertreten, andererseits aber auch eigene Akzente setzen konnten. So haben wir deutlich gemacht, dass z.B. "Hartz-IV" zu großen sozialen Verwerfungen geführt hat und wir in dieser Frage uneins mit der SPD sind. Neben den inhaltlichen Diskussionen, war die Frage, welche Koalition denn die SPD nach der Wahl eingehen wolle, eines der brisantesten Themen. Auch hier haben wir deutlich gemacht, dass eine soziale und solidarische Politik nur mit ROT-ROT-GRÜN unter einer starken SPD zu verwirklichen sei. Dies wurde allgemein bejaht. Schade nur, dass diese Option (zumindest zu dieser Wahl) keine Rolle spielen wird. Am morgigen Tag geht’s weiter im zweiten Standort des OSZ Bürowirtschaft in der Pappelallee.