Willkommen auf der Internetseite der Jusos Pankow!

Der Kreisverband der Jusos Pankow ist mit etwa 550 Mitgliedern der drittstärkste und -größte Juso-Kreisverband in Berlin. Die Jusos stellen zahlenmäßig etwa zwei Fünftel aller SPD-Mitglieder im Kreis. Wir vertreten die Interessen junger Menschen in Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee. Die Jusos treffen sich in der Regel zweimal im Monat, am zweiten und vierten Mittwoch, in der Kiezkantine im Prenzlauer Berg. Die aktuellen Sitzungstermine findet ihr unter "Termine".

 

18.04.2018 in Pressemitteilung

Gegen jeden Antisemitismus – Jusos verurteilen Angriff auf jüdischen Mann in Pankow

 

Die Jusos Berlin verurteilen den brutalen Überfall auf jüdischen Mann auf das Schärfste und fordern Konsequenzen
Die Landesvorsitzende der Jusos Berlin Annika Klose erklärt:
„Es kann nicht sein, dass jüdische Menschen Angst davor haben müssen auf Berlins Straßen eine Kippa zu tragen. Angesichts der sich häufenden Übergriffe auf Jüd*innen müssen Maßnahmen zur Bekämpfung des Antisemitismus verstärkt werden. Neben einer konsequenten Strafverfolgung braucht es mehr Aufklärung an unseren Schulen und noch mehr Präventionsarbeit gegen Antisemitismus. Angesichts solcher Tatsachen sollte auch über die Etablierung eines Berliner Landesbeauftragten für Antisemitismus nachgedacht werden.

 

16.04.2018 in Jusos

Rücktritt von Lukas Münninghoff

 

Gestern ist mit Lukas einer unserer beiden Kreisvorsitzenden zurückgetreten. Als Kreisvorstand bedauern wir diesen Schritt sehr und wissen, dass Lukas sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht hat.

Mit Lukas verlieren wir einen engagierten Genossen im Juso-Vorstand. Als Team sehen wir uns aber der Herausforderung gewachsen, die bisher von ihm geleistete Arbeit bei den Jusos-Pankow im Vorstand aufzuteilen und zu übernehmen. Das Vertrauen, das die Mitglieder uns bei der Wahl am 14.02.2018 geschenkt haben, nehmen wir sehr ernst. Wir werden daher auch in dieser neuen Situation alles daran setzen, die Jusos Pankow weiterhin als inhaltlich starken Verband zu organisieren, der seine politischen Forderungen in der Partei und nach außen erfolgreich vertritt.

Ferike Thom (Vorsitzende)

Tannaz Falaknaz, Alexandra Kunde, Constanze Mayer, Lars Nichterlein, Darwin Veser (stellvertretende Vorsitzende)

Robert Puschmann (kooptiert für den Juso-Landesvorstand)

Bengt Rüstemeier, Karoline Tippelt-Wohl, Stephanie Wölk (Beisitzer*innen)

 

27.02.2018 in Jusos

Keine Vereinnahmung von Rechts: Unser Feminismus ist antirassistisch!

 
Demo "Nicht in unserem Namen – kein Feminismus ohne Antirassismus".

Wir Jusos sind ein sozialistischer, internationalistischer, feministischer und antifaschistischer Verband. Für uns ist dabei ganz klar, dass Feminismus niemals rassistisch sein kann. Deshalb wehren wir uns gemeinsam mit unseren Bündnispartner*innen gegen rassistische Vereinnahmungsversuche von Rechts. Als Pankower Jusos sind wir am vergangenen Samstag, den 17.02.2018, dem Aufruf "Nicht in unserem Namen – kein Feminismus ohne Antirassismus" gefolgt um in Kreuzberg gemeinsam mit den Jusos Friedrichshain-Kreuzberg und vielen anderen Organisationen  einem AfD-nahestehenden Aufmarsch entgegenzutreten.

 

15.02.2018 in Jusos

Die Jusos Pankow haben einen neuen Vorstand gewählt

 
Verabschiedung von Rolf Henning als Pankower Juso-Vorsitzender.

Bei der Jahreshauptversammlung am 14.02.2018 haben wir Jusos Pankow turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. In den letzten zwei Jahren leiteten Ferike Thom und Rolf Henning, stellvertretender Kreisvorsitzender der SPD Pankow, unseren Verband. Unser langjähriger Vorsitzender Rolf Henning stellte sich aus Altersgründen nicht erneut zur Wahl. Als Vorstandsmodell haben wir uns wieder für die Doppelspitze entschieden, die sich in den letzten Jahren bewährt hat. Juso-Vorsitzende sind jetzt Ferike Thom und Lukas Münninghoff. Als Stellvertreter*innen wurden Tannaz Falaknaz, Alexandra Kunde, Constanze Mayer, Lars Nichterlein und Darwin Veser gewählt, als Beisitzer*innen Bengt Rüstemeier, Karoline Tippelt-Wohl und Stephanie Wölk.

 

14.02.2018 in Jusos

Debatte über Neuauflage der Koalition aus CDU, CSU und SPD in Pankow

 
Debatte zum Für und Wider einer "GroKo"-Neuauflage im Pankower Rathaus. Foto: Robert Pietsch

Auch in der SPD-Pankow besteht angesichts des nun vorliegenden Koalitionsvertrages zwischen CDU, CSU und SPD sowie des Schlingerkurses des SPD-Bundesvorstands großer Diskussionsbedarf zu einer möglichen Neuauflage der - inzwischen in Umfragen auf 46 Prozent Zustimmung der Wähler*innen geschrumpften - “Großen Koalition”. Denn am Ende wird es die SPD-Basis sein, die in einem Mitgliederentscheid über Zustimmung oder Ablehnung zu einem neuerlichen Gang in die Koalition mit den beiden konservativen Parteien entscheidet. Entsprechend gut besucht war die Kreisvollversammlung am 13.02. im Rathaus Pankow mit dem SPD-Kreisvorsitzendem Knut Lambertin, dem Pankower SPD-Bundestagsabgeordneten Klaus Mindrup und der Juso-Vorsitzenden Ferike Thom auf dem Podium.